Willkommen im Pressebereich der LETI Pharma GmbH

Auf diesen Seiten finden Sie aktuelle Presseinformationen, Bildmaterial und Produktinformationen von LETI. Wenn Sie regelmäßig Medieninformationen von LETI erhalten möchten, registrieren Sie sich für den Newsletter. Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihren Recherchen. Als Fachjournalist erhalten sie Pressematerial mit Ihrem DocCheck-Account. Bei Rückfragen, oder sollten Sie keinen DocCheck-Account haben, kontaktieren Sie bitte jederzeit gerne die Pressestelle von LETI Pharma.

Anmeldung zum Presseverteiler

Möchten Sie als Journalist regelmäßig die Presseinformationen von LETI Pharma erhalten? Dann tragen Sie sich über dieses Formular einfach in unseren Presseverteiler ein und teilen Sie uns Ihre Interessenschwerpunkte mit.

 

Zur Anmeldung

Aktuelle Pressemeldungen

Hyposensibilisierung: wirksam und sicher trotz Neurodermitis

13. Juni 2016

Früher galt der Einsatz einer spezifischen Immuntherapie bei Neurodermitis, auch als atopische Dermatitis (AD) bezeichnet, als umstritten. Inzwischen belegen Studien, die auch in der aktuellen Neurodermitis-Leitlinie zitiert werden, dass die subkutane Immuntherapie (SCIT) zur Hyposensibilisierung von Allergiepatienten, die gleichzeitig an Neurodermitis leiden, eine wichtige Therapieoption ist.

Hyposensibilisierung von Kindern gegen Milben: häufig fehlen Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit

08. April 2016

Für die Hyposensibilisierung von Milben-Allergikern stehen auf dem deutschen Markt unterschiedliche Präparate zur Verfügung, dennoch ist die Datenlage zur Sicherheit und Wirksamkeit bei Kindern und Jugendlichen bisweilen unzureichend.

Pollenstopp durch Hautpflege: Allergische Haut braucht besonderen Schutz

31. März 2016

Die Pollensaison hat begonnen, und für Allergiker ist der Frühling oft mehr Qual als Freude. Fast jeder fünfte Deutsche reagiert beim Kontakt mit Blütenstaub mit einer Pollenallergie – im Volksmund auch Heuschnupfen genannt. Aero- oder Inhalations-Allergene wie Pollen oder Milben werden allerdings nicht allein über die Atemwege aufgenommen, sie können auch durch die Haut in den Körper gelangen.